Sonntag, 17. März 2013

Ein wundervoller Sonntag in Berlin ♥

Guten Morgen Berlin du kannst so wundervoll sein ♥


Die Augen aufmachen und mitten in den wunderschönen blauen Himmel schauen. Spüren wir plötzlich die Begeisterung für das Leben wiederkehrt und man immer wieder feststellt wie sehr einem die Sonne fehlt. Heute Morgen in meiner Wohnung in Berlin, einfach wundervoll.


"Wieviel Freude schläft in uns - und wir wecken sie nicht!" 

 
Erste Tat des Tages. Endlich meinen Haaren mal wieder etwas Feuchtigkeit und Freude gönnen. Dazu gibt es für mich nichts besseres als mein geliebtes Ojion. Es ist eine Haarmaske die ungenutzt extrem fest ist und sobald sie mit der Hand in Berührung kommt ist sie wie Öl.

Ich nutze immer einen langstieligen Kamm und trenne mir meine Haare ab. Dann einfach etwas von der braune, nach wahnsinnig leckerer Kakaobohne riechender, Masse auf die Hände und verreiben und dann in die trockenen Haare einmassieren. Das mache ich gerne bei eine guten alten YouTube folge über irgendwas.
Das komplett mit dem ganzen Haar machen bis sie richtig schön fettig aussehen.

Ich lasse die Haarkur immer den ganzen Tag drin aber es reichen im allgemeinen auch 20-30 Minuten. Ich spüle sie dann einfach Abends beim ganz normalen Duschen oder baden wieder raus. Erstaunlicherweise geht es echt Easy und man brauch nicht Stunden, wie bei anderen Haarkuren die auf Öl basieren. Am nächsten Morgen fühlen sich die Haare einfach Stark und Grandios an. Sie glänzen mit der Sonne förmlich um die Wette. Also ich liebe es und ich habe wirklich das Gefühl meinen Haaren damit mal etwas gutes zu tun.

Leider gibt es die Haarkur nicht mehr in meiner bekannten Form, deshalb habe ich mir damals gleich 3 Stück geholt aber die anderen Produkte sind auch echt toll aber leider sehr teuer. Also für mein Empfinden.#
Ich habe meine erste damals von meiner Mom geschenkt bekommen. ♥ http://www.ojon.com


Nachdem die Haare schick waren habe ich mich tatsächlich dazu überwunden meinen Kleiderschrank zu öffnen und auf die suche nach der üblichen Menge an Frühjahresklamotten zugehen. Erfolgreich. Zu erfolgreich. 6 Waschmaschinen später war ich endlich mal durch und meine Wohnung gleicht grade einem Waschsalon. Unfassbar wie viel ich habe und es immer wieder schaffe die hälfte davon innerhalb von 6 Monaten für ihre Existenz zu verleugnen. Nun gut nachdem das geschafft war habe ich mich dann endlich in meine geliebte Badewanne begeben und auch meine Fingenägel dem Frühling gewidmet und etwas Farbe reingebracht mit "The Pinky and the Brain" von Catrice. Gebadet in Banane/Mango Badesalz und zum Abendessen einen leckeren Glasnudelsalat gehabt. Ein für mich perfekter Sonntag. 

                "Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen, ist: es schön zu finden."

Macht Euch einen wundervollen Sonntag mein Schätze. ♥


Kommentare:

  1. das hört sich ja toll an :)
    aber wascht du deine frühlingssachen immer neu?
    ich hab ja das problem nciht, da ich fast alle sahcen (außer jacken) auch im winter trage ;)

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ja ich bin eine von dennen die echt noch einmal alle wäscht. Ich hab sonst irgendwie immer Angst das die nach Schrank riechen. Ich hab da nämlich einen Vanille bzw. Lavendel Duft drin. Wenn die Klamotten damit echt 6 Monate in Berührung kommen ist das je nach Stoff ab und zu sehr penetrant. :)

      Löschen